Nachrichten
  jonglieren.at: Was gibts Neues?: Nachrichten
 
Michael Zandl & Tom Henden in Graz
 
Michael Zandl & Tom Henden: "Janus"
Zirkusstück
"Ein Tisch, ein Stuhl, ein Schrank, kein Ausgang. Die Welt, in die dieser Mann geboren wurde, wirkt auf den ersten Blick sehr überschaubar. Es herrschen zwar offensichtlich etwas andere Gesetze hier, aber das weiß man nur, wenn man schon einmal woanders war. Er war noch nie woanders. Als er anfängt, seine Lebensrealität zu hinterfragen, scheint es bald so, als ob es neben Objekten, die zum Leben erwachen, und der kleinen nervigen Fliege, mit der er sich das Zimmer teilt, auch noch eine unsichtbare Macht gäbe, die ein perfides Spiel mit ihm spielt. Doch wer zum Schluss die Fäden in der Hand hält, überrascht sogar ihn selbst."
Performer: Michael Zandl, Tom Henden
Regie: Matthias Romir
Dramaturgie: Stefan Wipplinger

26.-27.6.2019, 20:30
Kristallwerk, Viktor-Franz-Straße 9, 8051 Graz
Weitere Information: http://www.kristallwerk.at/
Infoseite zu "Janus": https://www.michaelzandl.com/shows/janus/
wsch 16.5.2019

 
Straßenspektakel "Mist!" in Wien
 
Mist!
"Straßentheater trifft Neuen Zirkus bei einer Produktion, die mittels Jonglage, Akrobatik und Objekttheater mit 'Mist' arbeitet. Neben artistischen Kunststücken wird mit der Ästhetik des Altpapiers gespielt, das Bewegungstalent einer Mülltonne entdeckt und aus Abfall Neues kreiert. Wertlos gewordene Waren einer Wegwerfgesellschaft werden zum Leben erweckt, in Requisiten integriert oder in Kostüme verwandelt.
Eine Besonderheit der Zirkustruppe liegt in der Gruppenzusammensetzung: Menschen mit und ohne besonderen Bedürfnissen arbeiten zusammen und zeigen Artistik, für die es viel Mut, aber auch Vertrauen braucht. Nach 'Firlafey' und 'Schach matt' und 'Poto' ist dies bereits die vierte Produktion einer außergewöhnlichen Zusammenarbeit. Dieser Zirkus braucht kein Glitzer und Glamour, sondern (fast) nur das, was bereits weggeworfen wurde, eben 'Mist!'."

18.5.2019, 13:00
Yppenpark, Yppenplatz, 1060 Wien
Weitere Information: https://www.kommraus.wien/2019/mist-ein-strassenkunststueck
wsch 16.5.2019

 
Neuer Zirkus in Lustenau
 
Neuer Zirkus im Freudenhaus Lustenau, Millenium Park, 6890 Lustenau (jeweils um 20:30)

29.5.2019
Doppelabend: Sebastian Berger / Michael Zandl
Sebastian Berger: "Dot and Line"
"Dot and Line macht sich frei nach den graphischen Lehrsätzen von Wassily Kandinsky und Paul Klee auf die spielerische Suche nach dem dynamischen Punkt. Der demnach, sollte er auf Wanderschaft gehen, zu einer Linie wird. Dabei wird mit einer Fusion zweier Objektmanipulationstechniken gearbeitet, die Sebastian über die letzten Jahre entwickelte."

Michael Zandl & Tom Henden: "Janus"
Zirkusstück
"Ein Tisch, ein Stuhl, ein Schrank, kein Ausgang. Die Welt, in die dieser Mann geboren wurde, wirkt auf den ersten Blick sehr überschaubar. Es herrschen zwar offensichtlich etwas andere Gesetze hier, aber das weiß man nur, wenn man schon einmal woanders war. Er war noch nie woanders. Als er anfängt, seine Lebensrealität zu hinterfragen, scheint es bald so, als ob es neben Objekten, die zum Leben erwachen, und der kleinen nervigen Fliege, mit der er sich das Zimmer teilt, auch noch eine unsichtbare Macht gäbe, die ein perfides Spiel mit ihm spielt. Doch wer zum Schluss die Fäden in der Hand hält, überrascht sogar ihn selbst."
Performer: Michael Zandl, Tom Henden
Regie: Matthias Romir
Dramaturgie: Stefan Wipplinger

Weitere Information: https://freudenhaus.or.at/programm/2019/sebastian-berger-michael-zandl/
Infoseite zu "Janus": https://www.michaelzandl.com/shows/janus/
Infoseite zu "Dot and Line": http://www.objektmanipulation.at/dot-and-line/


31.5.-1.6.2019
Compagnie E1NZ: "ZWÄI"
"Die Grenzen der Physik sprengen Jonas und Esther Slanzi mit ihrem zeitgenössischen Circustheater-Stück ZWÄI: da treffen nämlich zwei völlig konträre Figuren in einem Raum aufeinander, jede mit ihrer eigenen Wahrnehmung beschäftigt – der korrekt gekleidete Herr ist auf der Suche nach der perfekten Ordnung, die verträumte Dame in Rot wiederum sehnt sich nach der Leichtigkeit der Höhe."

Weitere Information: https://freudenhaus.or.at/programm/2019/compagnie-e1nz/
Infoseite zu "ZWÄI": https://www.e1nz.ch/zwai


4.-5.6.2019
Sacékripa: "Vu"
"Ein Mann trinkt Tee. So weit, so schlicht. Doch mit der Handhabung von Tasse, Wasserkocher, Löffel sowie Zuckerstückchen und vor allem mit der Wahrung seiner heiligen Ordnung treibt dieser mürrische Teetrinker mit seiner Sorgfalt das Publikum sukzessive in Richtung Wahnsinn und Schnappatmung - vor Lachen, selbstverständlich. Denn selten war eine schlichte Teestunde so unterhaltsam, selten Entschleunigung so kurzweilig. In einer Mischung aus Objekttheater, Miniaturcircus und scheinbar unfreiwilliger Clownerie trotzt der akribische Herr auf der Bühne unserer allgegenwärtigen Hyperaktivität!"

Weitere Information: https://freudenhaus.or.at/programm/2019/sacekripa/
Künstlerwebsite: https://www.sacekripa.com/
wsch 16.5.2019

 
Zirkustheater "surreal - so real" in Wien
 
Ein Zirkustheaterstück der Jugendlichen der Zirkuswerkstatt und des Circus Luftikus
"Das Stück "surreal - so real" beleuchtet die absurden Ausprägungen als auch die Potenziale einer ver-rückten Welt. Mittels Luftartistik, Akrobatik, Jonglage, Tanz und Theater kreieren die Jugendlichen des Circus Luftikus und der Zirkuswerkstatt einprägsame Bilder zum Thema Irrationalität und dem Gegensatzpaar real - surreal.
Das Stück ist so konzipiert, dass das Publikum mit dem Geschehen durch verschiedene Bereiche/Räume des F23 wandert. Das Publikum darf mal am Boden sitzend, mal stehend sich eigenständig Blickwinkel auf das Geschehen suchen. (Für gehbehinderte oder ältere Menschen stehen Sessel zur Verfügung)."

Do 6.6.2019, 18:30
Fr 7.6.2019, 18:30
Sa 8.6.2019, 15:00
Ort: F23.wir.fabriken, Breitenfurter Straße 176, 1230 Wien
Zirkuswerkstatt Wien: http://www.zirkuswerkstatt.at/
wsch 16.5.2019

 
Zirkusaktivitäten in Ungarn
 
Aussendung der Hungarian Juggling Association

3 very good reasons to come to Hungary this summer!
* Reason # 1: Sziget Festival 2019 - Living Statue Championship
* Reason # 2: Circus day’n’night at the Hungarian Juggling Convention
* Reason # 3: Juggling at Sziget Festival

Reason # 1 : Sziget Festival 2019

Do you have a living statue performance?
You can participate in the Sziget Living Statue Championship.

deadline for registration: 10th May 2019
more info: https://szigetfestival.com/hu/livingstatueapplication

Reason # 2 : Circus day’n’night at the Hungarian Juggling Convention

All circus performers, circus lovers and practitioners are welcome to this gathering hosted by the Zsolnay Light Festival in Pécs.

Date: 28-30th June 2019.
more info: https://zsonglor.wixsite.com/mzse/hjc2019

Reason # 3: Juggling at Sziget Festival

Why not volunteer at the Sziget under the flag of the Hungarian Juggling Association?
We are looking for advanced jugglers to show funky things to visitors, or happy tutors to help them learn juggling.
Your help will be needed 2pm-7pm, the rest of the time you're free.
If you are interested, please send photos and/or some videos of you until 15th June to: info@zsonglor.hu

---------------------------------------------------------------------------------------------------
Copyright © 2019 Hungarian Juggling Association, All rights reserved.
Karolina út. 38/A, 1113 Budapest (Magyarország)
E-mail: gallyas . veronikal [AT] gmail . com
Hungarian Juggling Association: www.zsonglor.hu
vg/wsch 30.4.2019

 
17. Ungarische Jonglierconvention
 
Der Termin der heurigen ungarische Jonglierconvention steht fest: 28.-30.6.2019. Wie in den beiden Jahren davor findet sie in Pécs (Fünfkirchen) statt und sie ist wiederum Gast des Szolnay Light Art Festival. Pécs liegt im Süden Ungarns, nahe zur kroatischen Grenze.

17. Magyar Zsonglőr Találkozó
28.-30.6.2019
Pécs, mehrere Veranstaltungsplätze im Stadtzentrum
Homepage: https://zsonglor.wixsite.com/mzse/hjc2019
Facebook: https://www.facebook.com/events/2255388328111377/
Kontakt: info@zsonglor.hu
wsch 30.4.2019

 
Bewegungstrainings-Workshop im Jugendzentrum Erdberg
 
Am 28.4. und 12.5. findet beim Offenen Zirkustraining im Jugendzentrum Erdberg von 18-20 Uhr das Bewegungstraining "Bodymovement" mit Ruth Biller statt. Wer mitmachen möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Wer zum Jonglieren kommt, wird gebeten, bis 20 Uhr mit der Bühne vorlieb zu nehmen und sich nicht Ruths Musik zu stören.

Info zu "Bodymovement":
Nach einem abwechslungsreichem Aufwärmen beginnt das Training mit Zentrumsarbeit am Boden. Der Boden bleibt durchweg ein zentrales Thema; es gibt Falltraining, akrobatische Moves und Techniken aus dem zeitgenössischen Tanz. Zudem hat jede Einheit ein eigenes Thema, wodurch sich die Trainings sehr voneinander unterscheiden können. Neben den Grundideen des Unterrichts geht Ruth auf die Wünsche und Bedürfnisse der Teilnehmer*innen ein.
Mit einer freien Spende (EUR 7-15) wird das Training finanziert.
rb/wsch 24.4.2019

 
Company Ego Portrait: "OUT-SIDE-IN" in Linz
 
Company Ego Portrait: "OUT-SIDE-IN"
26.4.2019, 19:30
RedSapata Tanzfabrik (Tabakfabrik Linz), BAU 3, Ludlgassse 19, 4020 Linz
Im Rahmen von: Tanzhafenfestival 2019

"Diese Performance ist als Prozess und als Dialog zu verstehen. Alle Beteiligten, die Performer*innen und das Publikum können Informationen von ihrem Innersten preisgeben und die äußeren Eindrücke aufnehmen. Verantwortung ist somit ein großer Teil des Prozesses. Es geht in dem Stück um Körperlichkeit, Individualität und einer Verbindung mit den anderen."

Konzept und Performance:
ego portrait - a circus-dance perspective
Maja Karolina Franke and Ralph Öllinger

Weitere Info: https://tanzhafenfestival.at/event/ego-portrait-a-circus-dance-perspective-out-side-in/
wsch 24.4.2019

 
EU-Förderung CircusNext
 
Auch dieses Jahr gibt es für Österreichische KünstlerInnen des zeitgenössischen Zirkus wieder die Möglichkeit sich bei der Europäischen Förderschiene CircusNext zu bewerben:
http://www.circusnext.eu/application/
ek 24.4.2019

 
WUK-Jongliertreffen-Saisonende(fest): 28.4.2019
 
Das letzte Jongliertreffen im WUK Wien für diese Saison findet am 28.4.2019, 17:00 - 21:00 statt und wird zu einem kleinen Fest ausgebaut: Die Räumlichkeiten werden geschmückt, es wird Musik und auch einige Drinks geben.
(S. auch: https://m.facebook.com/events/307559063479251/)

Ferner werden Leute gesucht, die mithelfen, das WUK-Treffen ab September weiter am Leben zu erhalten. Der 28. April wär eine gute Gelegenheit, sich darüber zu informieren bzw. dafür zu melden.
ke/wsch 20.4.2019

 
Start eines Zirkuszentrums und eine Wiener Zirkusinitiative
 
Aussendung Arno Uhl:

Liebe werfende, fliegende, verbiegende und schleudernde ZIrkusleute

Es gibt zwei enorm wichtige Punkte für die Entwicklung der Zirkusszene und es wäre wichtig, wirklich alles durchzulesen, wenn möglich zu einem der Zirkuszentrums-Treffen zu kommen und die Fragen zu beantworten. Bitte trage diese Einladung und die Fragen auch weiter, weil nur durch einen MultiplikatorInneneffekt kann es gelingen, dass wir eine große und notwendige Dynamik erreichen um etwas zu starten.

Es geht um folgende zwei Punkte:
1. Einladung und Anstoß eines Wiener Zirkuszentrums bei SchloR TRAP - "Trainingszentrum Rappachgasse"
2. Gründung der "Initiative zeitgenössischer Zirkus Wien" (IZZW)

AD 1. ZIRKUSZENTRUM

SchloR wird aller Voraussicht nach im Mai das ehemalige Gelände von den Phoenix Fire Dancers in der Rappachgasse 26 (1110) kaufen und ein umfassendes selbstverwaltetes Sozial- und Kulturzentrum gründen. Umfassende Infos finden sich auf www.schlor.org. Teil davon wird die Isolierung (voraussichtlich im Oktober) und damit durchgängige Nutzbarmachung der riesigen Trainingshalle und auch Zulassung für Veranstaltungen bis zu 100 Personen sein. Die Halle ist groß genug um sie zu unterteilen und mehrfach zu nutzen.

Es wird eine Mehrzweckhalle. Ein starker Fokus soll dabei auf Zirkus gelegt werden und damit besteht die Möglichkeit, endlich ein Zirkuszentrum zu schaffen, wo diverse Aktivitäten der Wiener Zirkusszene zusammenlaufen, sich gegenseitig inspirieren und sich neue ungeahnte kreative Potentiale entfalten können. Dazu braucht es aber einen starken Startimpuls, den wir alle gemeinsam erzeugen müssen.

Um dieses Zirkuszentrum anzustoßen wird es zwei große Treffen geben. Zwei Treffen damit jedeR zumindest an einem Termin kann:
23.4 um 18h in der Rappachgasse
26 20.5. um 18h in der Rappachgasse 26
KOMM ZU EINEM UND LADE ANDERE EIN!

Natürlich werden die Halle und Konzeptideen vorgestellt, aber vor allem soll es darum gehen zu erheben, was es für Anforderungen an ein Zirkuszentrum gibt: Welches Angebot hättest du gerne für dich? Was würdest du gerne organisieren? Kurse Workshops offene Treffen, Conventions etc.? Was würdest/könntest du sonst noch beitragen? Was wäre aus deiner Sicht für die Wiener Zirkusszene wichtig oder wünschenswert?

Infolge dieses Treffens soll einerseits eine Orgagruppe entstehen, die die Halle zukünftig organisiert und in der sich Leute unterschiedlich intensiv einbringen können. Aber es ist wichtig zu einem Treffen zu kommen, auch wenn du dich nicht in der Orgagruppe einbringen kannst/willst. Andererseits sollen die Treffen dabei helfen, ein Konzept für die Hallennutzung zu erstellen, wobei es schon Entwürfe gibt, die angepasst und überarbeitet werden.

Zusätzlich will ich hier noch darauf hinweisen, dass SchloR noch dringend Direktkredite braucht um das Gelände wirklich kaufen und Umbauen zu können. Sie haben schon über eine Million, aber es Bedarf noch rund 500.000 Euros um kaufen zu können. Danach läuft die Kampagne weiter, u.a. um Geld für die Isolierung der Halle aufzustellen. Wenn du dem Projekt einen Direktkredit (mit bis zu 2% Verzinsung) ab 500 Euros geben kannst oder jemanden kennst, ist jetzt der Zeitpunkt für Solidarität. Mit SchloR besteht die Chance, dass langfristig ein weiteres linkes, soziales und kulturelles Zentrum entsteht, das angesichts der derzeitigen autoritären Wende und sozialem Kahlschlag in Zukunft von ganz entschiedener Bedeutung sein wird.

AD 2. GRÜNDUNG DER "INITIATIVE ZEITGENÖSSISCHER ZIRKUS WIEN (IZZW)"

Einige Personen/Gruppen haben sich zusammengefunden, um Forderungen für die Wiener Zirkusszene an die neue Kulturstadträtin zu richten und im Zuge auch gleich umfassend an die Wiener Politik. Mit dabei waren die IG Kultur Wien, Fenfire, ÖBVZ, Zirkusakdemie Wien, Sabine Maringer, Circus KAOS, Zirkuswerkstatt und ich.

In der Diskussion hat sich gleich gezeigt, dass die Gründung einer eigenen Initiative und breite Unterstützung wichtig ist, um zu zeigen, wie groß die Wiener Szene ist und um deren Forderungen politisch Gewicht zu verleihen.

Die wichtige Frage lautet also, ob du Teil dieser Initiative sein willst und deren Forderungen unterstützt. Die Forderungen werden gerade ausformuliert und sind sehr allgemein gehalten:
- Anerkennung von Zeitgenössischem Zirkus
- Eine Förderschiene für Zirkusproduktionen durch die Stadt Wien (aber auch die Förderung von Ausbildung und Infrastruktur)
- Schaffung von Raum: Training, Kreation und Aufführung~ durch Öffnung bestehender Institutionen und andererseits Schaffung eigener Zirkusräume

Das fertige Papier werden wir natürlich ausschicken und wir werden auch einmal zu einem großen öffentlichen Treffen einladen.

Ein Plan ist auch, eine Seite ähnlich wie www.streetartistsvienna.com zu erstellen, auf dem die Forderungen und darunter jede Gruppe/Person mit einem Foto sowie Homepagelink aufscheinen. Wenn du dabei sein willst, schicke mir ein Foto im Querformat, eine Kurzbeschreibung in 3 bis 10 Wörtern und eine Homepage oder anderen Kontaktlink.

Es ist nicht geplant eine eigene umfassende Interessensvertretung aufzubauen. Es stellt sich aber natürlich auch die Frage bzw. wird sich diese bald stellen, ob und was die Initiative in Zukunft sonst noch machen kann bzw. sollte, bzw. vor allem auch, was zeitlich und ressourcentechnisch überhaupt möglich ist. Wenn du Interesse und Zeit hast, dich einzubringen oder Ideen hast, was dringend gemacht werden sollte, melde dich auf alle Fälle bei mir.

mit zirzensischen Grüßen Arno
Arno . Uhl [AT] reflex . at
au/wsch 16.4.2019

 
Outdoor-Treffen Wien
 
Mit der schönen Jahreszeit verlagern sich die Jongliertreffs und Trainingstermine für andere Zirkuskünste wieder mehr ins Freie. In Wien gibt es nach wie vor den Teffpunkt im Hof 8 des alten AKHs (Dienstag ab ca. 18:00 bis Sonnenuntergang); er ist aber eher schütter besucht.
Angesagt ist derzeit vor allem der Auer-Welsbach-Park (1150, zwischen Technischem Museum und Schloss Schönbrunn). Fixe Tage/Zeiten gibt es nicht, aber bei Schönwetter ist auf der Wiese bei den Slackline-Anlagen praktisch immer was los, vor allem nachmittags und abends: Jonglieren, Objektmanipulation, Slackline, oft auch Akrobatik und Aerial Silk. Ab und zu wird Feuer gespielt. Will man Gleichgesinnte treffen, ist der späte Nachmittag zumeist die beste Wahl. Garantie, dass das klappt, gibts aber nicht.
wsch 7.4.2019

 
World Circus Day Bratislava 2019
 
CirkusKus und Slovak Artists Community laden ein zum:

Svetový Deň Cirkusu/World Circus Day Bratislava 12.-14.4.2019

Programm:
Fr 19:00: Gala Show
Karloveské centrum kultúry, Molecova 33/2, 84264 Bratislava
Sa: ab 10:00: Workshops, 19:30: Open stage, Danach: Firespace, Konzert
So: 10:00-15:00: Workshops
STRET klub, Košická 4978/4A, 821 08 Bratislava

Schlafmöglichkeiten vorhanden.
Preis: Galashow: EUR 5, Sa/So: EUR 10,-, nur So: EUR 5,-
Weitere Information: https://www.facebook.com/events/405650823509519/
wsch 7.4.2019

   
  Ältere Nachrichten: siehe Nachrichtenarchiv